Stadtteilgespräch der CSU in Achdorf – volles Haus und viele Themen

Am vergangenen Sonntag fand ein Stadtteilgespräch der CSU im Zollhaus für den Stadtteil Achdorf statt.
Die Veranstaltung stieß auf reges Interesse der Bürgerschaft. So konnten der Ortsvorsitzende Ludwig Zellner und OB-Kandidat Dr. Thomas Haslinger zahlreiche Bürgerinnen und Bürger im vollen großen Saal begrüßen.

Zunächst ging Ludwig Zellner auf einige Themen des Stadtteils ein, insbesondere die B15neu, das Parkplatzproblem und die Sanierung des Roßbaches.
Haslinger ging in seinem Impulsreferat vor allem auf die Nachnutzung des Landratsamtes, das wachsende Achdorfer Krankenhaus und die neuen Baugebiete ein. In der anschließenden Diskussion wurde eines deutlich – die Bürgerinnen und Bürger wehren sich nicht gegen eine Bebauung. Aber es kommt auf die Art und Weise an. Auf völliges Unverständnis stieß in der Versammlung die auf einer Podiumsdiskussion geäußerte und in der Landshuter Zeitung auch nochmals belegte Haltung der Grünen, dass das Haus in Landshut ein Auslaufmodell, aus dem vergangenen Jahrhundert und ohne Zukunft sei. Haslinger ging in seinem emotionalen Schlusswort nochmals darauf ein.

„Diese familienfeindliche Politik der Grünen werden wir mit allen Mitteln verhindern. Erzählen sie jedem Menschen in dieser Stadt was diese Partei vorhat. Wer nur noch Geschoßwohnungsbau betreiben will vertreibt junge Familien aus der Stadt, überlastet Anwohner und Infrastruktur, betreibt Flächenversiegelung und verändert vor allem den Charakter unserer Stadt nachhaltig. In diesem Landshut der Grünen will ich nicht leben – lassen sie uns am 15. März gemeinsam verhindern, dass unsere Heimat durch deren Ideen radikal verändert wird.“