Auftakt der Stadtteilgespräche in der Gaststätte Bayerwald

Auftakt der Stadtteilgespräche von Dr. Thomas Haslinger und der CSU zur Kommunalwahl in der Gaststätte Bayerwald: Hohes Bürgerinteresse und spannende Themen

Am vergangenen Sonntag fand das Auftaktstadtteilgespräch der CSU zur Kommunalwahl 2020 in der Gaststätte Bayerwald für den Bereich Wolfangsiedlung, Bayerwaldsiedlung und Industriegebiet statt. Über 50 Bürgerinnen und Bürger waren gekommen, um mit OB-Kandidat Dr. Thomas Haslinger und den Kandidatinnen und Kandidaten der CSU die Themen des Stadtteils zu besprechen.
Haslinger, der selbst in diesem Viertel aufwuchs und wohnt, sprach drei wichtige Punkte an. Die Parkplatzproblematik, die Nachverdichtung im Bereich Wohnen und die Weiterentwicklung des Bahnhofsareals. Im regen Austausch mit den Bürgern wurden diese Themen kontrovers diskutiert.
Einig war man sich, dass die Parkplatzproblematik und das Zuparken des Öffentlichen Raumes stetig schlimmer werden. Eine Lockerung des Stellplatzschlüssels kann in der Siedlung deshalb keine Option sein. Für und Wider einer Parkraumbewirtschaftung sollen in den nächsten Monaten mit den Bürgern besprochen werden.
Im Bereich der Nachverdichtung wurde deutlich, dass die Geschwindigkeit des Wachstums für viele Menschen eine Herausforderung darstellt. Gleichwohl werden eine moderate Nachverdichtung und die Schaffung von Wohnraum befürwortet, jedoch nur wenn die Infrastruktur vorher bereits hergestellt ist und Naturschutz sowie Naherholung berücksichtigt werden.
Für die Weiterentwicklung des Bahnhofsareals war man sich einig, dass bereits jetzt darüber nachgedacht werden muss, was eine Anbindung an das Münchner S-Bahnnetz und ein möglicher Beitritt in den MVV für positive und negative Auswirkungen haben werden. Dabei wurde deutlich, dass insbesondere der Bau eines Parkhauses von elementarer Bedeutung ist.

Thomas Haslinger beim Stadtteilgespräch in der Gaststätte Bayerwald.