Bei der CSU in der Region Landshut ziehen alle an einem Strang

CSU-Spitzenpolitiker in der Region Landshut wollen gemeinsam Fördermittel des Bundes für die Sanierung der Eishalle 1 akquirieren

Bei der letzten Förderrunde des Bundes für die Sanierung von Eisstadien kam Landshut leider zu kurz. Das soll sich in den Augen der CSU-Mandatsträger nicht noch einmal wiederholen. Die CSU-Kreisvorsitzenden Stadt und Land, Dr. Thomas Haslinger und Bundestagsabgeordneter Florian Ossner, sowie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier und der CSU-Vorsitzende der Stadtratsfraktion Rudolf Schnur wollen gemeinsam alle Hebel in Bewegung setzen, damit Landshut bei der kommenden Förderrunde Berücksichtigung findet.
„Das Programm hat ein Fördervolumen von circa 200 Millionen Euro. Beantragt wurden bereits über 400 Millionen. Es muss der Anspruch unserer Stadt sein, dass wir dennoch zum Zuge kommen“, gibt Schnur als Ziel vor. Radlmeier pflichtet ihm bei: „Landshut kennt man deutschlandweit als Eishockeystadt. Vor allem das Landesleistungszentrum ist ein Pfund, mit dem wir wuchern können.“
Auf allen Ebenen werden bereits seit Monaten die Mandatsträger durch die vier Politiker sensibilisiert, so auch der Parlamentarische Staatssekretär im für Sport zuständigen Bundesinnenministerium, Stephan Mayer.
Haslinger weist aber darauf hin, wo die Entscheidung letztendlich gefällt wird: „Maßgeblich sind in diesem Fall weder Minister noch nachgeordnete Behörden, sondern der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages. Daher hat es mich sehr gefreut, dass ich den mit dem Förderprogramm sehr intensiv befassten Straubinger Abgeordneten Alois Rainer in Berlin ausführlich über die Notwendigkeit der Förderung für die Stadt Landshut informieren konnte. Darüber hinaus ist es eine tolle Sache für die Region Landshut, dass Florian Ossner, der bereits seit Monaten in Sachen Eisstadion unterwegs ist, zukünftig dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages angehören und damit Landshut noch mehr Gewicht in Berlin verleihen wird. Er war es auch, der mich auf die Idee brachte nochmals persönlich mit Rainer zu sprechen.“
Gemeinsam mit Oberbürgermeister und Verwaltung will die CSU alles daran setzen, dass Landshut sich im kommenden Jahr über einen Förderbescheid freuen kann.

Mit freundlichen Grüßen,

– gez. Dr. Thomas Haslinger

PM 32/2019 10.12.2019